Hauptversammlung 2012

Einstimmig entlastet wurde der Vorstand des Kurvereins bei der Hauptversammlung am vergangenen Dienstag im Hotel-Restaurant Nägele. Ein Blick auf den Tourismus in im vergangenen Jahr sowie die Aktivitäten und Planungen der Touristinformation für das Jahr 2012 waren die Schwerpunkte des Abends.
Vorsitzender Frank Porten ging zunächst auf die Aktivitäten des Vorstands im vergangenen Jahr ein. So waren neben drei Vorstandssitzungen insgesamt neun Arbeitssitzungen zur Vorbereitung des Strohskulpturenwettbewerbes, der Höchenschwander Wanderwochen, sowie der Höchenschwander Schlemmermeile notwendig. Kurz streifte Porten auch die Auflösung der Tourismus Marketing Gesellschaft St. Blasierland. Mehrheitlich wurde von der Versammlung beschlossen, die Einlagen der Mitglieder für den Tourismus weiter zu verwenden.
Die Leiterin der Touristinformation Höchenschwand, Stephanie Hug, präsentierte Daten und Fakten zur Saison 2011: Insgesamt sei man mit den Zahlen zufrieden, so Hug. Nachdem schon im Jahre 2010 ein Zuwachs von rund sieben Prozent bei den Übernachtungen festgestellt worden war, habe sich dieser positive Trend auch 2011 fortgesetzt.

Während die Übernachtungszahlen bei den Hotels und Gaststätten angestiegen seien, hätten die Ferienwohnungbesit-zer ein leichtes Minus erwirtschaftet. Hier verwies Hug auf die Vorteile einer DTV-Klassifizierung. So hätten sich im vergangenen Jahr 50 Besitzer von Ferienwohnungen prüfen lassen. Viele davon seien mit vier oder fünf Sternen ausgezeichnet worden, so Hug.

Der Trend zu mehrmaligen Urlaubsreisen mit kürzerer Aufenthaltsdauer habe sich auch 2011 bestätigt. Höchenschwand sei vor allem bei Schweizer Urlaubsgästen beliebt. Hier sei ein Zuwachs von 17,85 Prozent festgestellt worden. Aber auch bei Urlauber aus Bayern und Baden-Württemberg habe man größere Zuwächse verzeichnet, berichtete Stephanie Hug.

Im Weiteren ging sie auf die Ergebnisse einer noch andauernden Online-Gästebefragung ein. Produkte wie Genusswandern oder die Themen Wellness, Gesundheit, Natur seien dabei Kernthemen gewesen. Da die veranstalteten Wanderwochen insgesamt sehr gut belegt waren, werden auch in diesem Jahr vom 16. bis 20. und vom 23. bis 27. September Wanderwochen angeboten.

Projekte in diesem Jahr seien der weitere Ausbau der Wanderangebote, ein Schneeschuhtrail oder die Ausarbeitung einer E-Bike-Konzeption.

Wolfgang Heinen zog eine positive Bilanz der vom 13. bis 15. 8. organisierten Schlemmermeile. Das Programm mit dem Feuerwerk am Samstag sei sehr gut angekommen. Er hoffe, dass die diesjährige Schlemmermeile, die vom 11. bis 13. August stattfinden wird, einen ähnlichen Erfolg haben werde. In der Diskussion wurde die Erneuerung der Beschilderung im Ort angeregt. Bürgermeister Stefan Dorfmeister sagte eine Prüfung zu.

Frank Porten und Bürgermeister Stefan Dorfmeister verabschiedeten zum Schluss der Versammlung die beliebte Leiterin der Touristinformation mit einem Geschenk. Diese wird ab Juli aus privaten Gründen eine Stelle im Raum Freiburg antreten. In der Laudatio bedauerten beide den Weggang und stellten die herausragenden Leistungen der Fachkraft für den Ausbau des Tourismus in Höchenschwand heraus.
 
 
aus der Badischen Zeitung vom 04.05.2012

Text: Stefan Pichler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok