Rückblick ab 1990

3.-6.8.1990
10 Jahre „Bergemer Schwarzwald-Musikanten“ mit großem Festzelt links der Straße nach Attlisberg.

August 1990
Fachkliniken Sonnenhof , Neugestaltung Bäderabteilung, neues Warmwasser-Bewegungsbad 34°, Ruheraum und Gymnastik-Hartplatz

August 1990
Neugestaltung Kneipptretanlage beim Wasser-Hochbehälter mit Kneipp-Brunnen als Armbecken - Bauhof

5. Januar 1991
Großbrand im Hotel Alpenblick – nur die Außenmauern mit dem wertvollen Schindelmantel und die traditionsreiche Schwarzwald-Stube
konnten erhalten werden.

März 1991
Beginn Erdaushub zum Bau einer Rettungsstation der Bergwacht Ortsgruppe Höchenschwand .

Frühjahr 1991
Waldsanatorium – Namensänderung in Fachklinik „Silvasana“. Die Neugestaltung Kurhausplatz beginnt.

1991
Ein Bildband mit dem Titel „Höchenschwand zwischen Feldberg und Hochrhein“, von Hans Ruppaner ist erschienen.

August 1991
Das Terrainkurwegenetz von Höchenschwand wurde neu vermessen und beschildert. Begehung von einigen Gemeinderäten (u.a. Ewald Nägele, Robert Kirner) und Dr. med. Friedrich Bettinger

Herbst 1991
Nach umfangreicher Renovierung erstrahlt die Pfarrkiche St. Michael in neuem Glanz.

Oktober 1991
Feier zum Abschluss der Erdarbeiten für neuen Sportplatz durch Soldaten der US-Army, in der Halle Attlisberg

Februar 1992
Wiedereröffnung des Hotel Alpenblick mit fast neuer Innenausstattung.

Frühjahr 1992
In den Außenbereichen der Gemeinde werden Abfall- und Papierkörbe abgebaut. Höchenschwand zeigt dem Abfall und Müll in Wald und Flur die „rote Karte“. Entsprechende Hinweistafeln wurden aufgestellt. Die Aktion hat sich bewährt.

Sommer 1992
Ein neuer Grillplatz mit sechs Tisch- und Bank-Garnituren aus Kunststoff-Recycling wurde beim Loipenhaus eingerichtet Repariert, teilweise erneuert, und mit erheblichen finanziellen Mitteln mit neue Spielgeräten versehen, wurde der Kinderspielplatz beim Loipenhaus .

So. 2.8.1992
1. Radrennen und den großen „Bergpreis von Höchenschwand“.  Rundkurs von 2,7 km über Panoramastraße, Haldenweg, neuer Friedhof, Attlisberg, Kreuzstein, Panoramastraße zum Start und Ziel. Initiator: Dr. Robert Eifler. Veranstalter: VC W-T.

18.10.1992
Nach Fertigstellung der neuen Bergwacht-Rettungsstation große Herbstwanderung der Bergwacht-Ortsgruppe über 10 + 20 km trecken mit Start + Ziel an der Rettungswache.

Herbst 1992
Zum vorhandenen Fernrohr beim Neuen Friedhof wurde eine Panoramatafel mit Beschriftung der Alpengipfel aufgestellt.

1992
Gründung des „Zapfwellenverein“ – Oldtimer-Traktoren. 1. Präsident: Konrad Schäuble, Ellmenegg.

Frühjahr 1993
Eröffnung Anbau der St.-Georg-Kliniken in der St. Georgstraße mit 30 Einzelzimmern, Behandlungszimmern + Tiefgarage. In Porten’s Kurhaus wurde der Hotelbetrieb aufgegeben und das Haus in die St.-Georg-Kliniken integriert.

Sommer 1993
Fertigstellung der Parkplätze im Natursportzentrum

4. Juli 1993
Tag der offenen Tür und Vorstellung der Erweiterungsbauten der Fachkliniken Soho mit 41 Betten über vier Geschosse mit acht rollstuhlgerechten und 33 behindertenfreundlichen Zimmern, Versammlungsraum, Konferenzraum. Im Tief- und Erdgeschoss 51 Parkplätze sowie Technikräume.

15.8.1993
2. Rad-Bergpreis von Höchenschwand

4. Sept. 1993
Dorf-Hock auf dem Kurhausplatz, der anlässlich der Ortskernsanierung neu gestaltet wurde und Enthüllung der Skulpturen „Die Ruhenden“.

Herbst 1993
Lt. einem Antrag des CDU-Gemeindeverbandes 1989 wurde nach vierjähriger Planung, Geländearbeiten und Beschilderung auf alten Gemeindeverbindungswegen der 11-Dörfer-Weg mit einer Länge von 17,5 km geschaffen und eröffnet. Start und Ziel am Wanderparkplatz - Neuer Friedhof.

Sa. 4.6.1994
Zum Abschluss der letzen Baumaßnahmen der Ortskernsanierung im Bereich Hotel Alpenblick, Café Dorfschmiede und Hebelweg wurde ein gemütlicher Dorf-Hock unter dem Motto „Alpen-Schmiede-Seppel-Fest“ veranstaltet. Vorläufer/Einstieg – „Höchenschwander Schlemmermeile“

25./26.6.1994
Sa.: Deutsche Rad-Meisterschaften der Ärzte und Apotheker
So.: „3. Rad-Bergpreis von Höchenschwand“. Start und Ziel bei der Hauptschule. Rundkurs über 7,8 km über Poststraße - Panoramastr. – Haldenweg - Kreisstraße – Kreuzstein – Strittberg – Amrigschwand – Attlisberg und Heppenschwand zurück. Je nach Altersklasse 4 - bis 8 mal zu durchfahren.

1.-4.7.1994
Nach dreijähriger Bauzeit - Fest mit Festzelt des SV Höchenschwand zur Eröffnung des neuen Rasensportplatzes im Natursportzentrum.

5.-8.8.1994
1100 Jahr-Feier Tiefenhäusern, verbunden mit einem Heimat- und Kreistrachtenfest der Trachtentanzgruppe Amrigschwand-Tiefenhäusern im OT Tiefenhäusern.

August 1994
Aufstellung des 1.000m-Stein beim Eingang zum Kurgarten in der Hauptstraße.

29.09.1994
Einweihung Erweiterungsbau - Rehaklinik Alpenpanorama links der Panoramastraße, des seit Ende Mai bezugsfertigen und eröffneten Gebäudes.


Winter 1994/95
1. Versuch im Natursportzentrum einen Eisplatz für Eislauf und Eisstockschießen anzubieten. In 3 Wintern alle Versuche erfolglos!

März/April 1995
Fertigstellung Anbau am Haus des Gastes mit Büro + Lager für die Kurverwaltung und Hausmeisterwohnung.

1995
Bestandsaufnahme des Pflanzenbestandes im Kurgarten und Beschilderung der Bäume und Pflanzen – 44 Arten.

So. 25.6.1995
4. Rad-Berg-Preis von Höchenschwand – auf 2,5 km Rundkurs.

22./23.7.1995
„6. Höchenschwander Fäschtle“ letztmals auf dem Parkplatz beim Haus des Gastes. Das Fest der Vereine fand letztmals statt.

8./9. Juli 1995
1. Höchenschwander Schlemmermeile „Himmlisch guet esse“ in der St.-Georg-Straße. Veranstalter: Höchenschwander Gastronomie.

Am 29.09.1995
die Klinikerweiterung mit Bettentrakt und neuer ärztlicher Abeilung wird feierlich ihrer Bestimmung übergeben.

Herbst 1995
Umbau im Haus des Gastes mit „Schaffung einer direkten Verbindung von der Küche hinter die Ausgabetheke im Kursaal.

1996
Der Bannwald Schwarzahalden wird vom Forstamt WT offiz. eingerichtet. Mit 276 Hektar der größte Bannwald in B-W. (Schwarzatal 1970 – 146 ha. Fohrenbachtal 1994 – 130 ha)

12.-15.7.1996
125-jähriges Jubiläum der Trachtenkapelle Höchenschwand mit Festzelt beim Loipenhaus. Festumzug und Festprogramm.

Herbst 1996
Hotel Fernblick wird nach den Richtlinien der Deutschen Hotelklassifizierung mit 3 Sternen ***S klassifiziert.

September 1996
Einweihung und Eröffnung der 3-Feld-Tennishalle mit der Tennisschule (Fila Tennis Colleg) - Wolfram Schmidle.

21.12.1996
Eröffnung der Saunalandschaft H. Danger / R. Ortlieb, mit Sanarium, Dampfsauna und Finnische Sauna, Erlebnisduschen, Ruheraum und Bistro-Café.

1997
Die Gesundheits-Reformgesetze schlagen in Höchenschwand voll durch.

1995 noch 455.830 Übernachtungen
1996 noch 231.153Übernachtungen

März 1997
Postamt Höchenschwand wird geschlossen und in den gleichen Räumlichkeiten ein Schreibwarengeschäft (Käser) mit Postagentur eingerichtet.

Ab Sommer 1997
Jeden Donnerstag – Kraftwerk-Besichtigungen im Kraftwerk Häusern.

14. Juli 1997
Beim Amtsgericht Waldshut wurde schriftlich die Konkurseröffnung der Klinik SILVASANA beantragt.

Herbst 1997
Hotel-Restaurant Nägele wird mit 3 Sternen ***S klassifiziert.

1. Mai 1998
10 Jahre Partnerschaft Arradon-Höchenschwand im Haus des Gastes.
Ca. 200 Gäste aus Arradon erlebten Schwarzwälder Gastlichkeit.

Sommer 1998
Der Bauernmarkt in Frohnschwand wurde eröffnet

Sommer 1998
Die Milchbar, ehem. Milchsammelstelle in der Poststraße wurde abgerissen und der Grüngürtel des Kurgartens bis zum Haldenweg mit dem angrenzenden Moor erweitert.

Sommer 1998
Ein neues leistungsfähiges Fernrohr wird bei der Panoramatafel beim neuen Friedhof installiert.

15.-17.8.1998
40-jähriges Vereinsjubiläum der Trachtenkapelle Amrigschwand-Tiefenhäusern und Bez. Musikfest als „Open-Air-Festival“ bei der Halle in Attlisberg.

Frühjahr 1999
Der Verein „Naturpark Südschwarzwald e.V.“ wurde gegründet. 97 Gemeinden wurden Mitglied u.a. auch Höchenschwand.

Sommer 1999
Höchenschwand hat einen eigenen Internet-Auftritt mit der Domain: www.hoechenschwand.de , gestaltet von Peter Schnitzler.

August 1999
Einweihung der neuen automatischen Klimastation mit dem bekannten Meteorologen und Wetterfrosch Jörg Kachelmann. Seit dieser Zeit ist Höchenschwand im Wetter-Laufband bei den Wetternachrichten in der ARD – eine zusätzliche Werbung für Höchenschwand.

1999
Anbau St. Georg-Kliniken – neuer diagnostischer Bereich

1999
Umbau und Anbau Schwarzwald-Höhenklinik mit Integration „FitalHotel“

Herbst 1999
95 Ferienwohnungen und 12 Privatzimmer wurden erstmals nach den Kriterien des DTV klassifiziert und mit Sternen
ausgezeichnet.

Winter 1999
Erstmals wurde ein Skibus der Gemeinden Höchenschwand, Häusern und St. Blasien zum Äulemer Kreuz + Feldberg angeboten.
Nach 3 Jahren wurde dieser wieder gestrichen, da das Gästeinteresse im Vergleich zu den Kosten zu gering war!


8. Mai 2000
Die Saunalandschaft im Natursportzentrum wird durch Brand zerstört und zur Brandruine.

Februar 2001
Nach dem Verkauf des Hotel Alpenblick laden die neuen Besitzer/Inhaber, Familie Thoma, zur offiziellen Eröffnung ein.

Sept.2001
Eröffnung von BAUR WohnFaszination im Gewerbegebiet Tiefenhäusern – 14.-16.9. Tag der offenen Tür

Ostern 2002
Der Lebensmittelmarkt Volker Schmidt, - ein alteingesessener Familienbetrieb wird aufgegeben.

Am 01.04.2002
Das Insolvenzverfahren (der Antrag wurde bereits im Februar gestellt) über die Rehabilitationsklinik Alpenpanorama wurde vom  Amtsgericht Waldshut eröffnet.

2002
Das gesamte Wanderwegenetz wurde in Zusammenarbeit mit dem Schwarzwald-Verein und dem Naturpark Südschwarzwald nach dem „Schweizer Modell“ neu markiert und an den Wegkreuzungen mit Hinweisschildern auf Ziele km-Angaben und wichtigen Informationen versehen.

Eine neue Wanderkarte „St. Blasier Land“ wurde aufgelegt.
Große Wandertafeln mit Übersichtskarten und Wandervorschlägen wurden an markanten Punkten der Gemeinde und an den anderparkplätzen aufgestellt.

2002
Ein Waldsportpfad im Natursportzentrum wurde in Zusammenarbeit mit dem Forstamt und dem Naturpark Südschwarzwald eingerichtet. Er besteht aus einer Laufstrecke mit 2,5 km Länge, unterbrochen durch zwei Kräftigungsstationen und einer Dehnstation.

Ab 01.08.2002
Die ehemalige Rehaklinik Alpenpanorama wird als Ferien- und Gruppenhotel eröffnet. (Betrieb durch Firma Treugast).

15. Sept. 2002
Das Angebot in Höchenschwand wurde durch Pferdekutsch- und Schlittenfahrten erweitert.

Herbst 2002
Die Saunalandschaft mit kleinem Café-Restaurant und Sportmodeabteilung wurde nach Wiederaufbau noch großzügiger als zuvor eröffnet.

November 2002
Die „Teamwelt“ Olaf Jung mit ihren multifunktionalen Räumlichkeiten und Einrichtungen wurde eröffnet.

Sa. 5. April 2003
Neueröffnung - Historischer Landgasthof Rössle – Tiefenhäusern.

Am 01.11.2003
Die Senioren-Residenz Alpenpanorama nimmt ihren Betrieb auf.

2004
Das Nachtfahrverbot in Höchenschwand wurde durch Beschluss des
Gemeinderates aufgehoben.

2004
Höchenschwand erhält einen neuen Internet-Auftritt – gesponsert von der Fa. Interlogics.

24.05.2004
Auftaktveranstaltung zum Thema Ortsmarketing „Höchenschwand 2010“ im Haus des Gastes. Unter Federführung der Fa. Steinbeis wurden 3 AK gebildet:
AK – Tourismus, Gesundheit und Kur
AK – Wirtschaft  und 
AK – Einkaufen und Wohnen

Am 28.12.2004
Die Fachkliniken Sonnenhof mit Kurklinik Tannenhof und FitalHotel stellen einen Insolvenzantrag.

Zum 01.04.2005
Die in der Insolvenz befindlichen Betriebe – Fachkliniken Sonnenhof und FitalHotel wurden von Auffanggesellschaften aus dem Familienkreis Birkenmeier und Porten übernommen.

Frühjahr 2005
Der Verein „Freunde des Waldfreibades e.V.“ 2005 wird mit finanzieller Unterstützung der Gemeinden Höd. + Häusern (jeweils 50.000,00 EUR) Eigentümer und Betreiber des Waldfreibades.

Dezember 2005
Die „KONUS-Gästekarte“ (kostenlos mit Bus und Bahn gratis fast im gesamten Schwarzwald fahren) wird von der Tourist-Information Kurverwaltung Höchenschwand ausgegeben und von allen Feriengästen begeistert angenommen.

01. April 2006
Die Kurapotheke  von Chistl + Pierre Meunier wird an Frank Amann verpachtet.

08. April 2006
Eröffnung Hotel „Das Landhaus“ unter neuer Leitung von Daniel Ackle und Thom Trachsel

23. Juli 2006
Beim „Annafest“ in Tiefenhäusern wurde der Schinkenweg Höchenschwand (Länge 12 km, Höhenunterschied ca. 250 m) eingeweiht und eröffnet.

August 2006
Der Klosterweg, ein 26 km langer Wanderweg auf historischer Route von St. Blasien über Tiefenhäusern bis zum Kloster Klingnau,CH, wurde offiziell eingeweiht.

03. Oktober 2006
Die neue Grillhütte beim Wanderparkplatz Kreuzstein, von der Jugendfeuerwehr Höchenschwand erbaut, wurde eröffnet.

November 2006
Anbau der St. Georg-Kliniken – Erweiterung medizinischer und diagnostischer Bereich + Sporträume

Dezember 2006
Im Hotel Nägele - Eröffnung der erweiterten und neuen Wellness-Oase.

21. Dez. 2006
Im Hotel Alpenblick wird der neue Anbau mit einem großzügigen Wellnessangebot für höchste Ansprüche eröffnet.

2006
Alle Langlaufloipen in Höchenschwand wurden in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Südschwarzwald und der Deutschen Sporthochschule in Köln vermessen, klassifiziert und zertifiziert. Dabei gab es nach den Vorgaben durch den Deutschen Skiverband eine neue Beschilderung und an den Loipeneinstiegen Start- und Infotafeln. Somit können insgesamt 5 Loipen angeboten werden. (34,4 km)

25.03.2007
Das Hotel adenia, vormals Seminarzentrum, wurde eröffnet. Besitzer und Inhaber: Daniel Ackle und Thom Trachsel

27.07.2007
Der 2. Internationale Tourismustag der Randenkommission mit erstmaliger Verleihung eines Innovationspreises (TOURIO) fand in Höd.-OT-Tiefenhäusern statt. Mit dem TOURIO wurden Unternehmen, Einrichtungen, Hotel- und Gaststättenbetriebe, Teams und Unternehmensgründer für eine herausragende praxisorientierte innovative Leistung, die auf den Tourismus und dessen Wettbewerbsfähigkeit ausstrahlt, ausgezeichnet. Unter den ersten 10
Preisträgern konnten sich auch zwei Betriebe aus Höchenschwand erfolgreich platzieren. Einen Preis erhielten jeweils der Historische Landgasthof Rössle und die TEAMWELT Olaf Jung.

01.09.2007
Die von der Familie Thoma vom Bio- und Wellnesshotel Alpenblick erworbene Saunalandschaft im Natursportzentrum wurde renoviert und umgebaut und mit neuem Konzept als großzügige „Sauna & Fitness SPA eröffnet.

09.09.2007
Eröffnung 4. Strohskulpturen-Wettbewerb mit 10 beteiligten Vereinen. In der Zeit vom 9.9. bis 14.10.2007 wurden über 30.000 Besucher gezählt.

Anf. September
Die Postagentur, betrieben von der Firma Käser aus Rickenbach, wurde aufgegeben.

27. Sept. 2007
Nach Umbau und Erweiterung - Eröffnung „Einkaufsparadies“ Otto Schmidt GbR, in der Hauptstraße 11.

05. Nov. 2007
Die Postagentur wird nach Umbauarbeiten von Frau Sabine Neubert aus St. Blasien wieder eröffnet.

13.12.2007
Eröffnung - Hotel Cortina mit Restaurant „Da Vinci“ (ehemaliges Gasthaus Hirschen) durch Besitzer und Inhaber Familie Villani.

27.11.2007
Die letzte Metzgerei im Ort „Metzgerei Ebner“ (ehem. Zimmermann) in der St. Georg-Straße wird geschlossen.

2007
Ein neuer Internetauftritt für Höchenschwand wurde beschlossen und mit den Vorarbeiten begonnen.

Weihnachten 2007
Der neue Internetauftritt www.hoechenschwand.de wurde frei geschaltet.

Januar 2008
Ein großes Bühnenbild im Kursaal (Silhouette von Höchenschwand mit Alpen) wurde von Hobbymaler Helmut Jagusch zum 50-jährigen Jubiläum der Narrenzunft „Tannenzäpfle“ am 26./27. Januar 2008 gemalt.

10. März 2008
Anlässlich der Bürgerversammlung wird der neue Internetauftritt Höchenschwand durch die Firma Internet-Concept offiziell vorgestellt.

17. April 2008
Der neue Imageprospekt Höchenschwand mit vielen Informationen und dem Gastgeberverzeichnis 2008/2009 wird bei der Hauptversammlung des Kurverein Höchenschwand im Hotel Cortina vorgestellt.
Es entstanden keine Kosten für Gastgeber und die per Anzeige eingestellten Betriebe, da ein Auszug aus dem GGV St. BlasierLand. Vom Gemeinderat wurden die finanziellen Mittel im Haushalt 2008 genehmigt.

1.-4. Mai 2008
Das 20-jährige Jubiläum der Gemeindepartnerschaft zwischen Arradon und Höchenschwand wird gefeiert. Am 2.5.08 um 15 Uhr Einweihung der „Arradonstraße“ im Neubaugebiet Attlisberg, 17 Uhr ökumenischer Gottesdienst in kath. Pfarrkirche und ab 18.45 Uhr Festbankett im Haus des Gastes.

  • Gelesen: 870

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.